jump to content

English French Chinese
Twitter LinkedIn
Content

TPE Verarbeitung

Unsere TPE-Compounds verbinden die gute Verarbeitungsfähigkeit von Thermoplasten mit den Leistungsmerkmalen von vernetztem Kautschuk. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, unsere Werkstofftypen höchst effizient mit üblichen Verfahren zu verarbeiten.

Vorteile bei der Verarbeitung

  • keine Vulkanisierung nötig
  • einsetzbar für alle standardmäßigen Verarbeitungsmethoden in der kunststoffverarbeitenden Industrie  
  • kurze Zykluszeiten
  • gute Wärmebeständigkeit
  • recyclebar
  • leicht einzufärben
  • gute Haftung an verschiedensten Thermoplasten
  • geringer Energieverbrauch im Vergleich zur Elastomerverarbeitung

Teilegeometrie, Oberflächenbeschaffenheit und die Materialauswahl bestimmen die finalen Produkteigenschaften. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, das richtige Material und die passende Verarbeitungsmethode mit dem richtigen Werkzeug auszuwählen.

Um die jeweils optimale Fertigungsmethode auszuwählen, müssen zunächst einige allgemeine Voraussetzungen geklärt werden. Diese beziehen sich in erster Linie auf das Angusssystem, dessen Verteilerkanäle, die Kontur des Formteils sowie das Auswerfersystem.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns, oder laden Sie sich die „Verarbeitungshinweise“ herunter.

Vortrocknung und Lagerung
Unsere TPE-Compounds sind nicht hygroskopisch und müssen bei trockener Lagerung nicht vorgetrocknet werden.

Einfärben 
TPE-Compounds sind leicht einzufärben. Die Einfärbung im Spritzgussverfahren selbst ist unkompliziert, ermöglicht eine gleichmäßige Kolorierung und ist sehr kosteneffizient. Die einfachste Art, unser Material einzufärben, sind Masterbatches, die auf polyolefinischen (PE, PP) Trägern aufgebaut sind.

Die Zugabe von Farbmasterbatches hat keinen maßgeblichen Einfluss auf die Materialeigenschaften. Bei Außenanwendungen können jedoch die Materialeigenschaften beeinflusst werden.

Recycling
Dank der thermoplastischen Basis der TPE-Compounds können diese problemlos wiederverarbeitet werden. Die physikalische Vernetzung der TPE-Moleküle ist reversibel. Das ermöglicht die Wiederverwendung sämtlicher Produktabfälle und Ausschussteile.