jump to content

English French Chinese
Twitter LinkedIn
Content

ELASTO gehört zu HEXPOL - schon seit einem Jahr ...


Vor zwölf Monaten wurde die bisherige TPE-Abteilung des Vita-Konzerns von Hexpol übernommen, einem weltweiten Marktführer in der Polymer-Branche, dessen besondere Stärken in der Herstellung von hoch entwickelten Polymer-Verbundstoffen, Dichtungen für Plattenwärmeübertrager und Rädern aus Plastik und Gummimaterialien liegen. Der Konzern hat seinen Hauptsitz im schwedischen Malmö. Mit dem Erwerb von zwei TPE-Produktionsstandorten, nämlich Vita Thermoplastic Polymers im britischen Manchester und Elastoteknik im schwedischen Amal, konnte Hexpol sein Angebot um eine neue Sparte erweitern. Das inzwischen in Elasto umbenannte Unternehmen setzt seine Produktion an den beiden Standorten in Amal und Manchester fort. 

Für Hexpol, einen global agierenden Hersteller von Gummiverbundstoffen mit 26 Produktionsstandorten in neun Ländern, bedeutete der Einstieg in die TPE-Branche einen logischen „nächsten Schritt“ im Expansionsplan des Konzerns. Thermoplastische Elastomere (TPE) sind Polymere mit der Weichgriffigkeit, Biegsamkeit und vielseitigen Verwendbarkeit von Gummi, verbunden mit allen verarbeitungstechnischen und ökologischen Vorzügen von Plastik. TPE ist ein Produkt, das ständig neue Verwendungen findet – insofern entspricht es genau der Unternehmensphilosophie von Elasto, welche lautet: „Lösungen für die Probleme unserer Kunden anbieten“.  

Elasto hat durch die Übernahme nicht nur einen neuen Namen und eine neue Markenidentität erhalten – das Unternehmen spielt eine Schlüsselrolle innerhalb des Hexpol-Konzerns. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mit allen Kräften die Entwicklung seiner beiden wichtigsten Markensortimente, Dryflex und Mediprene, vorangetrieben, beides Kunststoffe, die auf der Basis von SBS-, SEBS-, TPO- und TPV-Technologien hergestellt werden. Das Unternehmen konnte sowohl geographisch expandieren als auch seine Marktdurchdringung verbessern. Dank der vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten seiner Produkte im Haushalt, im medizinischen Bereich, in der Automobil- und Baubranche, bei industriellen Fertigungsprozessen sowie für Dichtungen und Verschlüsse ist Elasto heute besser aufgestellt denn je.     

Elastos geschäftsführender Direktor Per G. Hellberg sieht der Zukunft voller Optimismus entgegen: „Unser erstes Jahr als Teil von Hexpol war eine ungemein spannende und arbeitsreiche Phase unserer Entwicklung. Wir konnten im vergangenen Jahr eine Steigerung der Verkaufszahlen verzeichnen und gehen davon aus, dass die Verkaufszahlen sich auch in der vorhersehbaren Zukunft weiterhin auf Rekordniveau halten werden. Unser Produkt passt strategisch hervorragend in das traditionelle Angebot des Konzerns. Neben dem Zugriff auf finanzielle Ressourcen ist dies der Faktor, dem wir unsere anhaltende Expansion verdanken; und zwar sowohl organisch als auch durch Unternehmensübernahmen.“ Er fügt hinzu: „Es ist kein Geheimnis, dass Hexpol eine aggressive Übernahmepolitik betreibt, und genauso wenig ist es ein Geheimnis, dass TPE seinerseits ein Polymer mit echtem Wachtumspotenzial ist. Unsere Aufgabe für die kommenden fünf Jahre besteht darin, aus diesen beiden Chancen das Beste herauszuholen.“

Neuerdings ist Elasto auch auf Märkten in Südamerika, Indien und China aktiv. Hier soll einerseits eine starke technische und kommerzielle Präsenz etabliert werden, zum anderen ist die Teilnahme an Messen und anderen Veranstaltungen geplant. So wird Elasto bei der Chinaplas-Messe in Guangzhou vom 17. bis 20. Mai mit einem Stand vertreten sein. Dabei wird Elasto seinen großen europäischen Markt keineswegs vernachlässigen und wird seine Produkte und Ideen im kommenden Jahr auf den meisten großen Fachmessen in der Europäischen Union vorstellen. 



ENDS

For editorial information please contact:
Jill Bradford Marketing & PR Manager
jill.bradford@elasto.co.uk +44 (0)161 654 2369

Back